Selbstheilung durch die ayurvedische Küche

Die westliche Schulmedizin benutzt gerne Etiketten wie „Grippe“ oder „Virus“ für Krankheitsbilder, der Grund für deren Auftreten in genau diesem Menschen und in dieser Form interessiert sie nur marginal. In Tausenden von Jahren ayurvedischer Medizin entstand ein grundlegendes und subtiles Verständnis vom Zusammenspiel der Elemente (Doshas) für jeden Heilungsprozess, von der Kunst der richtigen Essenszubereitung » weiterlesen

Wie Ayurveda Covid-19 behandelt

Ayurveda ist die traditionelle indische Medizin (TIM), welche sich seit Jahrtausenden mit der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten beschäftigt, sowie mit dem gesunden Leben ganz allgemein. Leider urteilen viele Menschen über Naturheilkunde und traditionelle Heilverfahren, ohne sich wirklich damit beschäftigen zu wollen – ein Missstand, von dem letztlich Pharmaunternehmen weltweit profitieren. Im Ayurveda stellt der » weiterlesen

Das Beste aus zwei Welten? Ein Erklärungsbedarf

Die Diskussion in Indien und weltweit darüber wie und ob man Covid-19 in den Griff bekommen könnte ist voll entbrannt. Dabei entpuppt sich der Skandal, dass sich der ICMR (Indischer Rat für medizinische Forschung) hochmütig erdreistet zu entscheiden, welche ayurvedischen Mittel Covid-19-PatientInnen gegeben werden, ohne die wissenschaftliche Expertise der ayurvedischen Vaidyas (traditionelle Mediziner) explizit zu » weiterlesen

Augen und Zunge statt Hände und Puls

Am 1. Juni hätte unsere nächste Pulsdiagnose stattgefunden, diesmal in Linz, da immer mehr Leute kommen und es bei mir in der Praxis schon zu eng wird. Da nun Dr. Hemang leider nicht aus Indien ausreisen darf, werden wir anstatt unserer geliebten Pulsdiagnose vorlieb nehmen müssen mit der Online-Diagnose von Zunge und Augen (soweit man » weiterlesen

Traumata und emotionale Immunkraft

Umrisse eines Buben in schwarz vor einem Himmel in lila, orange und pink und der Sonne, die hinter ihm klein hervorstrahlt

In den alten ayurvedischen Schriften der Charaka Samhita, wie auch in vielen anderen naturheilkundlichen Traditionen wird ein intaktes Immunsystem als das Resultat einer gesunden Lebens- und Ernährungsform erklärt. Das besondere an der ayurvedischen Lehre ist das Verständnis und Konzept dessen, was Ayurveda als Ojas bezeichnet, ein Nektar von nur ein paar Tropfen, der als Folge » weiterlesen

Rasayana – Immunkraft ayurvedisch

Die ayurvedische Medizin untersucht ja bekanntlich seit 5000 Jahren jene Faktoren, die für die individuelle gesundheitliche Balance maßgeblich sind und kennt eine Fülle von Möglichkeiten, dem Körper zu helfen „sich letztlich selbst zu helfen“. Dabei hat sie auch das Spezialgebiet des Rasayana entwickelt, die ayurvedische Antwort auf das Thema Resilienz, Zellerneuerung und Immunkraft. Dank der » weiterlesen

Die fetten Jahre sind vorbei!

transparente herzen aus Muschelschildpatt im Gegenlicht, Mobile, grünlich, orange Farbtöne, Leichtigkeit wird fühlbar

Die periodische Reinigung von Körper und Geist tut uns gut und hat in vielen Kulturen der Welt eine lange Tradition. Denn das erzielte Wohlbefinden trägt auch zu einem friedvollen Miteinander bei. Fasten und Genießen sollten sich immer die Waage halten, das Sprichwort: „Wenn Fasten, dann Fasten, wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn“, bringt dies gut zutage. Kommt » weiterlesen

La dolce vita

Maria stillt das Jesuskind, welches nackt ist und lockige blonde Haare hat. Maria trägt ein rotes Kleid und einen blauen Umhang. Hinter ihr sind zwei Fensterbögen, die den Blick auf eine in blau gehaltene Landschaft und einen Himmel mit weißen Wolken freigibt. Das Jesuskind hält mit der rechten Hand den Busen fest und mit der linken Hand einen kleinen Spielzeugvogel. Maria hat ein seidenes Tuch wie einen Turban um den Kopf gewickelt, dessen Enden so lang sind, dass sie damit auch das Kind umhüllt.

Geben und Nehmen sind eins. Jede Frau, die gestillt hat, weiß was ich meine. Diese mit nichts vergleichbare Intimität und satte Sinnlichkeit, die exklusive Bindung, die entsteht mit dem Kind und der sanften Tiefe seines Blicks. Der Augenstern an unserer Brust befriedet etwas in unserer Seele, wir sind im Land, wo Milch und Honig fließen. » weiterlesen

Advent, Advent, süsses Nichtstun ungehemmt!

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt, erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür! Jahrelang war Weihnachten für mich verbunden mit einem mehr an Arbeit und einem weniger an Energie. Heuer ist mein Jüngster  zu Weihnachten erstmals bei Papas Klan und ich versuche es johannafreundlich anzugehen. Rote Wollsocken an » weiterlesen

Was hat Chyavanprash mit Powidl gemein?

indische stachelbeere hängt an einem Baum, himmelsblau scheint durch die Zweige

Als eines der ältesten Superfoods der Welt gilt die Paste des Rishis (Sehers) Chyavan, welcher dieses Stärkungs- und Regenerationsmittel einer vedischen Legende nach von den himmlischen Ärzten – den Ashvins –  verschrieben bekam. Das Mus aus Kräutern, Ghee, Amla und Zucker soll dem alten Chyavan ein langes, glückliches Leben mit der jungen Prinzessin Sukanya beschert » weiterlesen

Reizdarmsyndrom ayurvedisch gesehen

Hast Du hin und wieder Symptome wie schmerzhafte Blähungen, Völlegefühle, unregelmäßigen Stuhlgang, Bauchkrämpfe, Schmerzen oder das Gefühl beim Stuhlgang den Darm nicht richtig entleeren zu können? » weiterlesen

Bleib schön kugelrund: Work-Life-Happiness für Frauen

Vielerorts und immer öfter wird darüber gesprochen, dass Frauen spezieller Förderung bedürfen, da sie unter Multitasking, welches ja angeblich gar nicht funktioniert, leiden. Doch obwohl sie immer noch unbezahlt und ohne Pensionsvorsorge doppelt soviel Arbeit rund um Haus, Kind und Pflege stemmen, gibt es noch viel zu wenige einschlägige Programme speziell für eben diese wunderbare Zielgruppe, ohne die wir alle nicht am Leben wären!

WeiterlesenBleib schön kugelrund: Work-Life-Happiness für Frauen

Gefühle sind „plazentagängig“

Gefühle sind „plazentagängig“! Sie sind ja nichts „Unkörperliches“ und das heißt, der Fötus bekommt von allem seinen Anteil mit: Freude, Wut und Angst der Mutter teilen sich ihm mit. Er hört Musik und verfolgt Gespräche. Die Plazenta ist kein Filter, der alles „Schlechte“ zurückhält und die Gebärmutter kein isolierter Raum.

WeiterlesenGefühle sind „plazentagängig“

Hast Du Dich heute schon geölt?

Ölanwendungen im Ayurveda: In der 2000 Jahre alten „Caraka Samhita“, einem Kernstück der traditionellen Literatur des Ayurveda, heißt es: „Wird ein Gefäß gefettet, dann kann dessen Inhalt leicht herauskommen. Gleichermaßen können die drei Krankheit verursachenden Faktoren Vata, Pitta und Kapha den geölten Körper leichter verlassen.“ Öle vermögen dem Menschen eine Hülle und ein Gefühl tiefer Geborgenheit zu » weiterlesen

Es grünt so grün

Du bist, was Du verdaust! Seit jeher ist im Ayurveda die Bedeutung der Verdauung für unsere ganzheitliche Gesundheit bekannt und es wurde bei praktisch jeder Erkrankung zuerst der Darm behandelt, am liebsten mit verdauungsunterstützenden Gewürzen. In unseren Breiten ist die Vielfalt an Darmbakterien stark zurückgegangen (aufgrund von ungesunder Ernährungsweise, Giftstoffen,  Antibiotika etc. ) und die » weiterlesen

Ayurvedische Pulsdiagnose: Traditionelles Wissen bringt uns ins Gleichgewicht

Gestern war Dr. Hemang Parekh, Spezialist der ayurvedischen Pulsdiagnose aus der Ayushakti-Klinik in Mumbai bereits zum dritten Mal in der Praxis Ayurveda Oberaich in Hagenberg im Mühlkreis. Viele neue KlientInnen ließen sich die Möglichkeit nicht entgehen, einen ausführlichen Gesundheits-Check, Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil und Maßnahmen für Ihre chronischen Probleme oder Erkrankungen aus der traditionellen » weiterlesen

AYURVEDA BALANCE – Workplace-Wellbeing für MitarbeiterInnen

Damit Arbeit glücklich macht bietet AYURVEDA OBERAICH seit kurzem auch das Programm der Betrieblichen Gesundheitsförderung AYURVEDA BALANCE an: Dieses kombiniert die Schwestern-Wissenschaften Ayurveda, Yoga und Meditation für die Work-Life-Happiness Ihrer MitarbeiterInnen! Als vitalen Kontrapunkt zu flexibler Arbeit und Digitalisierung begleitet unser erfahrenes TherapeutInnenteam aus AyurvedapraktikerInnen, Ayurvedaköchinnen, Yoga- und MeditationslehrerInnen  ArbeitnehmerInnen Schritt für Schritt durch eine » weiterlesen

Vortrag Immunkraft Ayurveda

23. April, 19 Uhr, Gemeindesaal Hagenberg i. M.

Ayurveda, die indische ganzheitliche Breitenmedizin – untersucht seit 5000 Jahren jene Faktoren, die für die individuelle Gesundheit und ein gutes Altern maßgeblich sind und kennt eine Fülle von Möglichkeiten, dem Körper zu helfen „sich letztlich selbst zu helfen“.

WeiterlesenVortrag Immunkraft Ayurveda

Raunachtzeit – Winterschlaf, Schutz und Stärkung

Die schönsten Tage im Jahr sind oft die, an denen man sich einfach mit einem guten Buch auf ein Sofa zurückzieht und der Einkehr und Gemütlichkeit frönt. Endlich dem nachgeben dürfen, wonach mir der Sinn steht, endlich Zeit für mich, endlich müde sein dürfen. Das entspricht ganz dem ayurvedischen Gebot der Stunde, ab spätestens Weihnachten » weiterlesen

Happy Networking und gute Stimmung

herrschte bei der gestrigen Abschlussveranstaltung des Mentorings für EPUs der WKOÖ 2018! Mindestens drei neue Personen sollte man laut Expertenmeinung der Vortragenden Mag. Beatrix Kastrun bei jeder Veranstaltung kennenlernen, bei mir waren es gestern eindeutig mehr und die Gespräche mit Leuten aus so unterschiedlichen Branchen weitaus inspirierender als erwartet! Danke an die WKO für die » weiterlesen

Mama, Haube, Schal und Co….Mit Ayurveda sicher durch den Winter!

Die trockene Kälte, der raue Wind und die oft schwere Nahrung des Winters belasten das Immunsystem und öffnen Tür und Tor für allerlei Erkältungskrankheiten. Darum immer schön warm einpacken, Mama, Haube, Schal und Co nicht vergessen! Beschwerden wie Husten, Schnupfen etc. entstehen vorrangig durch aggravierte Vata- bzw. Kapha-Doshas, welche durch Kälte hervorgerufen werden. Für unseren » weiterlesen

Nachlese Pulsdiagnose mit Dr. Hemang Parekh am 8.10.2018

Am Montag war Dr. Hemang Parekh zum zweiten Mal in der Praxis Ayurveda Oberaich zur Pulsdiagnose. Diesmal waren bereits 25 Personen gekommen, um mehr zu erfahren über ihren aktuellen Gesundheitszustand und haben somit einen guten Schritt zur gesundheitlichen Eigenverantwortung und Vorbeugung gesetzt! Ganz so eigenverantwortlich war es bei der kleinen Aruna (3 Monate) allerdings nicht, » weiterlesen

Essen und Trinken im Herbst

Weil der Organismus im Herbst Hitze sammelt, wird Pitta stark vermehrt. Aus diesem Grund sollten Lebensmittel, die Pitta beruhigen und einer Übersäuerung entgegenwirken, bevorzugt werden. Allgemein empfehlenswert sind im Herbst süße, bittere und zusammenziehende Gewürze und Speisen, wie Knoblauch, Bockshornklee, Ingwer, Hing (Asafoetida), Muskat, Fisolen, Auberginen, Kraut, Zucchini, Karfiol, Erbsen und Hülsenfrüchte. Sie mindern die » weiterlesen

LASSI: sommerlich erfrischend!

Frisches Joghurt mit Wasser (1 Teil Joghurt und 3 – 4 Teile Wasser) verquirlen, am besten mit einem Mixer. Für ein süßes Lassi etwas gemahlenen Kardamom, Zimt, Ingwer und Rohrzucker, evtl. auch Rosenwasser dazugeben, für die fruchtige Note kann es auch Mangopuree sein. Für die salzige Variante verwenden Sie anstatt dessen eine Prise Kreuzkümmel, Koriander, » weiterlesen

Tee im Sommer?

Warme Getränke im Sommer zu trinken erscheint vielen zuerst widersprüchlich. Tatsache ist jedoch: Nehmen wir sehr kalte Getränke oder Eis zu uns, muss unser Körper zuerst das Verdauungsfeuer kräftig anfachen, um diese verdauen zu können. Das heißt, die Körpertemperatur steigt und der gegenteilige Effekt tritt ein: uns ist heiss und wir schwitzen. Trinken Sie lieber » weiterlesen