Ayurveda Praxis Massagen Beratung

Willkommen bei Ayurveda Oberaich

Das Leben genießen mit den sinnliche Prinzipien des Ayurveda

Über Ayurveda

Ayurveda, die in Indien beheimatete Wissenschaft vom Leben, ist auch im Westen längst kein Geheimtip mehr, sondern ein vielfach angewendetes Gesundheitssystem, welches über hochwirksame Behandlungs- und Reinigungsmethoden, eine ausgereifte Pflanzenheilkunde und eine umfassende Ernährungslehre verfügt.

Ayurveda – ist Weltkulturerbe

Ayurveda – ist eine in Indien beheimatete und auch im Westen seit vielen Jahren angewandte ganzheitliche und komplementäre Naturheilkunde

Ayurveda – ist eine Lebens- und Heilweise der Fülle

Ayurveda – betrachtet den Menschen als integrativen Teil der Natur

Ayurveda – stärkt das Wohlbefinden auf allen Ebenen des Seins

Ayurveda – bringt uns durch liebevolle, entpannende Ölbehandlungen, befreiende Körperübungen, frische, vitalstoffreiche Nahrung, eine ausgereifte Pflanzenheilkunde wieder in Kontakt mit unserer wahren Natur und unserem Potenzial

Ayurveda – sagt „Gesund-Sein“ heißt Harmonie innerhalb der ureigenen Konstitution

Ayurveda – nimmt sich die Zeit jeden Menschen individuell tiefgehend zu betrachten und zählt die Konstitutionsbestimmung zu den Kernpunkten ihrer Heilkunde

Ayurveda – lenkt den Fokus auf die krankheitsverursachenden Faktoren

Ayurveda – geht davon aus, dass jeder Erkrankung eine Verschlackung zugrunde liegt und hat ein stringentes System von Reinigungsmethoden kreiert und über Jahrhunderte verfeinert

Ayurveda – verbindet hochwirksame rationale und psychomentale Therapiemethoden

Ayurveda – bindet den Patienten eigenverantwortlich in den Gesundungsprozess ein

Ayurveda – gibt dem   Prinzip der Angemessenheit (Einsatz angemessener Mittel) Bedeutung

Ayurveda – erzielt Erfolge bei Krankheiten, die in der Schulmedizin als schwer behandelbar gelten und deren Therapie einen hohen Kostenanteil oder Nebenwirkungen nach sich ziehen

Ayurveda – gibt der gesundheitlichen Prävention und Regeneration (Well-Aging) einen tragenden Stellenwert und ist hilfreich bei chronischen Krankheiten,   funktionellen Störungen mit psychischer Komponente, zb. bei

• Knochen- und Gelenkskrankheiten
• Autoimmunerkrankungen
• Herz- und Kreislauferkrankungen
• Stoffwechselerkrankungen
• Erkrankungen des Verdauungstraktes, der Niere und der Harnwege
• Schmerzsyndromen
• Psychosomatischem Formenkreis
• Burnout, chronischer Erschöpfung
• Depression
• Angst
• Stress
• Neurologischen Erkrankungen
• Onkologischen Erkrankungen (Regeneration und Ausleitung)

Ayurveda – erkennt menschliche Schönheit und Ausstrahlung als Spiegel der Quantität und Qualität von essentieller Lebensenergie (Ojas), als Ausdruck des ganzen Menschen, seiner Liebe und seelischen Harmonie


THEORETISCHES… ein paar Gedankenanstöße

Bereits im Zustand des Embryo ist der Körper Sitz des bewussten Teils des Menschen bzw. der Seele und Ort ihrer Erfahrungen und ihres Tuns.
Damit verdient der Körper als eine bedeutsame Komponente des Menschen Respekt und Aufmerksamkeit.

Im Ayurveda wird angenommen, dass die Lebensspanne eines Menschen sowohl durch die Wirkungen vergangener Taten als auch durch sein jetziges unabhängiges, selbst verantwortetes Tun bestimmt wird.

Unter den Bedingungen, die für das Erreichen der vollen Lebensspanne von einhundert Jahren genannt werden, findet sich auch die Vervollkommnung des Selbst, was sich auf geistige, ethische und spirituelle Vervollkommnung bezieht.

Speziell in unserer heutigen, schnellebigen Zeit werden die ersten Warnzeichen des Körpers oft überhört.

Das Wort Stress kannte man ursprünglich im Ayurveda nicht, wohl aber die Symptome: Nervosität, Ängste, gestörter Schlaf, Gelenkschmerzen, Muskelverspannungen, Geräuschempfindlichkeit und trockene Haut. All das weist auf eine sogenannte Störung hin, im Ayurveda sprechen wir von einem Ungleichgewicht der Elemente, die in unserem Körper wirken.

Ayurveda lehrt die energetischen Prinzipien, die alles bewegen – ein Auszug:

Vata (Bewegungsprinzip) bildet zusammen mit Pitta (Stoffwechsel) und Kapha (Struktur) die drei Lebenskräfte (Doshas). Eine dieser Kräfte herrscht in jedem Menschen vor und bestimmt seine Konstitution. Unabhängig davon sollen die drei Doshas im Körper in Harmonie fließen. Dann geht es uns gut und wir fühlen uns ausgeglichen.

Die Gesundheit eines Wesens wird auch nach der Kraft seines biologischen Feuers, seines Agni, gemessen, welches den Stoffwechsel regelt und als kreative Flamme alles Lebendigen bezeichnet werden kann.